Fragmente

lat. frangere‚ brechen‘, frāgmentum‚ (Bruch)stück, Überbleibsel‘, teils auch deutsch Bruchstück, bezeichnet:

  • generell ein unvollendetes Kunstwerk aus Kunst, Musik, Literatur usw.
  • in der bildenden Kunst eine unvollständige Plastik, ein Non-finito
  • in der Kunstgeschichte ein Überrest, nicht mehr vollständig erhaltenes Objekt, z. B. ein Stück eines ursprünglich größeren Freskos oder ein erhaltenes Teil einer Plastik (Kunst)
  • in der Handschriftenkunde, Epigraphik und Papyrologie ein bruchstückhaft überliefertes Schriftstück
  • Fragment (Literatur), eine literarische Gattung
  • in der Gentechnik ein Teilstück der DNA, siehe DNA-Sequenz
  • Fragment (Computergrafik) in der Computergrafik die Daten, die ein dargestelltes Pixel bestimmen
  • in der Informationsverarbeitung einen adressierbaren Teil eines Dokuments, siehe Fragmentbezeichner
  • in der Massenspektrometrie das Ergebnis einer Fragmentierung (Massenspektrometrie)
  • in der Chemie ist das Strukturfragment ein Bestandteil eines Moleküls
  • die zweckentfremdete Verwendung von Handschriften als Pergamentmakulatur

Nach oben